Wer war Helmut Roloff?




Helmut Roloff wurde am 9 Oktober 1912 in Gießen geboren und war Schüler des Landgraf-Ludwigs-Gymnasiums. Er war bekennender Sozialdemokrat, und kämpfte gemeinsam mit der Widerstandsgruppe der ,,Roten Kapelle‘‘ gegen das Hitlerregime. In Gießen und Leipzig begann Helmut Roloff zunächst sein Jurastudium und bekam 1935 eine Stelle als Gerichtsreferendar angeboten. Da ihn jedoch nichts mehr als die Musik begeistern konnte, musste er dieses Angebot ablehnen und machte kurz darauf sein Hobby zum Beruf. Er begann ein weiteres Studium an der Hochschule für Musik in Berlin und unterrichtete nach seinem Abschluss selbst an der neu eröffneten Musikhochschule in Berlin. Später sollte er hier seine zukünftige Frau Inge Roloff (geb. Robiller) kennenlernen. Mit der er drei Söhne bekam. Der Älteste, Stefan Roloff schrieb das Buch ,,Die Rote Kapelle’’, welches er 2002 zum ersten mal herausbrachte und in dem er das Leben seines Vaters und den Widerstand gegen das Hitlerregime schildert. Mit dem Tod seines Vaters im Jahre 2002 veröffentlichte Stefan Roloff dann seinen ersten Film über die ,,Rote Kapelle’’. Mittlerweile arbeitet Stefan an einem weiteren Film und ist viel in Amerika unterwegs. Zu seiner Mutter und den damaligen Freunden seines Vaters pflegt er aber immernoch ständigen Kontakt. Inge Roloff lebt in einem kleinen Häuschen am Stadtrand Berlins, wo wir sie während unserer Klassenfahrt besuchten, näheres dazu im Artikel ,,Treffen mit Frau Roloff in Berlin’’.

Startseite Wer war Helmut Roloff? Unser Besuch bei Frau Roloff Impressum Helmut Roloff's Familie Links 
Wer war Helmut Roloff?Unser Besuch bei Frau RoloffImpressumHelmut Roloff's FamilieLinks